Tagesschnipsel

29.07.2014
kein feedback

Linie 13

Linie 13. Montag morgen, 8:07 Uhr “Fahrscheine bitte!” Neben mir sitzt eine alte kleine Dame – bestimmt schon über 80 Jahre. Und während ich in meiner Tasche nach meinem Ticket krame, sitzt sie regungslos da. “Werte Frau, Ihren Fahrschein bitte!” Die alte Dame schaut den Kontrolleur an. Sie lächelt. “Ich habe keinen. Ich fahre gerade zu meinen beiden Engelchen nach Mülheim. Schauen sie, ich könnte ihnen jetzt sagen, dass, der Fahrscheinautomat viel zu kompliziert ist. Oder vorgeben, ich sei verwirrt. Oder einfach sagen, ich leide an Demenz. Wahrscheinlich würden sie mir glauben. Die Wahrheit ist aber, dass wir Ende des Monats haben. Das Geld hat schlicht nicht ausgereicht für ein Ticket. Da ich die Kleinen aber unbedingt sehen wollte, bin ich das Risiko eingegangen.” Der Kontrolleur ist sichtlich überrascht, ihm fehlen die Worte. “Mir ging es in meinem Leben schon weitaus schlechter,” führt die Dame fort ” aber gelogen habe ich nie. Junger Mann, schreiben sie mich ruhig auf.” Sie hält ihm ihren Personalausweis hin. Der Kontrolleur schaut jedoch nicht auf den Ausweis. Er blickt der Dame in die Augen. Holt tief Luft. Und dreht sich um. Er geht zum Ticketautomaten und öffnet sein eigenes Portmonee. Nach ein paar Sekunden kommt er wieder zurück ” Ich habe ihnen ein Ticket gekauft – es gilt für vier Fahrten. Damit können sie ihre Enkel diese Woche zweimal sehen.

[ Quelle | Interbet | Facebook ~ Verfasser unbekannt ]

27.07.2014
kein feedback

Hör auf dich selbst zu belügen …

Hör auf dich selbst zu belügen und entscheide dich für den Mut zur Wahrhaftigkeit

Fasse den Mut zur Wahrhaftigkeit und zeige deinen Mitmenschen dein wahres Gesicht. Sprich zu deinem Partner und deinen Freunden von dem, was dich wirklich bewegt und prüfe ehrlich, wo du eine Rolle spielst oder etwas lebst, was du gar nicht bist.

Am meisten lügen wir nicht durch das, was wir sagen, sondern durch das, was wir nie aussprechen, aus Angst, die Anderen könnten uns verurteilen, auslachen, verachten und uns ausgrenzen bzw. uns ihre „Freundschaft“ kündigen.

Von Kindheit an werden die meisten Menschen bei uns zum Lügen erzogen, zum ” SO TUN, ALS OB …”. Unser Verstand lernt, dass es oft besser sei, die Klappe zu halten, weil es Vorteile bringe, sich anzupassen und mit der Herde mitzulaufen. Diese Vorteile sind Schein-Vorteile, die wir später bereuen, weil unser Herz und unser Körper uns mit seinen Symptomen und Krankheiten immer deutlicher sagt: „Das ist nicht deine Wahrheit“. Sich selbst zu belügen und gegen die Wahrheit deines Herzens zu leben, macht unfrei. Wenn du den Mut zur Wahrhaftigkeit dir selbst und anderen entscheidest, entscheidest du dich zugleich für Freiheit, Freude und Lebensglück.

[ © Robert Betz ]

26.07.2014
kein feedback

Was ist loslassen?

Losslassen heißt, ein Leben neu zu sortieren.

Auch seine Zukunft zu planen, ohne an der Vergangenheit zu klammern.

Die Zeit zu genießen in der man sich gerade befindet.

Loslassen heißt Gefühle zuzulassen, die kommen und diese auch zu akzeptieren.

Es heißt auch sich zu trauen etwas zu tun, wovor man Angst hat.

Losslassen heißt vergessen zu können, was einen ärgert, auch wenn es noch so schlimm ist.

Der Kopf muss lernen loszulassen, damit die Seele wieder atmen kann.

[ Quelle | Internet | Facebook | Verfasser unbekannt ]

25.07.2014
kein feedback

Mann oder Mieze?

Es gibt tierisch gute Gründe, das Leben lieber mit einer Miezekatze zu teilen:

  1. Katzen schleppen nichts ins Haus: Keine Computerzeitschriften, keine alten Autoteile und auch keine Musterpullis von Mutti.
  2. Spielen mit Staubfloken, anstatt sich darüber aufzuregen.
  3. Haben keine Bierfahne, wenn sie sich nachts rankuscheln.
  4. Werden nicht schon durch eine Grippe zum pflegebedürftigen Invaliden. Schließlich haben sie sieben Leben.
  5. Lassen ihre Socken nicht überall herumliegen.
  6. Müssen nicht immer aufgefordert werden, sich endlich die Nägel zu schneiden: Kratzbaum aufstellen genügt.
  7. Haben von Natur aus einen perfekten Körper. Männer glauben das nur.
  8. Fressen, was man ihnen hinstellt.
  9. Interessieren sich für die Wäsche. Sie hocken stundenlang vor der drehenden Trommel.
  10. Schnarchen nicht, sondern schnurren, wenn sie neben uns im Bett liegen.
  11. Nehmen auf dem Sofa nicht so viel Platz weg.
  12. Kapieren irgendwann, wie das mit dem Klo funktioniert.
  13. Kann man sich nach Alter, Rasse und Typ aussuchen. Und: Man kann problemlos mehrere haben.
  14. Stellen den Kühlschrank nicht mit Bierdosen voll. Katzenfutter lässt sich problemlos unter der Spüle lagern.
  15. Liegen uns zu Füßen.

[ Quelle | Internet | Facebook | Verfasser unbekannt ]

 

23.07.2014
kein feedback

Kluge ~ Normale ~ Dumme

“Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen,
und der Dumme weiß alles besser.”

[ Quelle | Internet | Facebook | Verfasser unbekannt ]

22.07.2014
2 feedbacks

Ich kann !!!

Ich kann warten, wenn sich das Warten lohnt,
ich kann vergessen, was keinen Gedanken wert ist,
ich kann Verständnis aufbringen, wenn ich verstehe,
ich kann und will nicht heucheln, was ich nicht fühle.

Ich bin für die, die es mir wert erscheinen …
für alle anderen bin ich nicht zu erreichen …

Ich lebe mein Leben, nicht das der anderen.
Ich kämpfe für das, was mir wichtig erscheint,
und ignoriere das für mich Unwesentliche.

[ Quelle | Internet | Facebook | Verfasser unbekannt ]

20.07.2014
kein feedback

Entscheidung

Denke nicht so viel nach,
was andere Menschen
zu deiner Entscheidung sagen.

Lebe dein Leben so,
wie du es für richtig hältst,
denn nur du allein musst mit
deinen Entscheidungen leben.

[ Quelle | Internet | Facebook | Verfasser unbekannt ]